November 26th, 2008 by admin



Nachhaltiger Tourismus und sanfte Mobilität – das hat sich die Kooperation Alpine Pearls zum Ziel gesetzt und wurde damit zum Gewinner der Ecotrophea 2008, der Internationalen Umweltauszeichnung des Deutschen ReiseVerbands (DRV). Mit dieser begehrten Auszeichnung würdigt der DRV seit 22 Jahren Projekte für vorbildliches und nachahmenswertes Engagement in Umweltschutz und Tourismus – in diesem Jahr erstmals unter dem neuen Namen Ecotrophea.

„Beim diesjährigen Siegerprojekt haben uns die grenzüberschreitende Zusammenarbeit, der ganzheitliche Ansatz und vor allem die vielen cleveren Ideen für einen von sanfter Mobilität geprägten Urlaub überzeugt“, betonte Dr. Peter Zimmer, Vorsitzender der DRV-Umweltpreisjury und des DRV-Ausschusses Umwelt. Das Projekt zeige viele Möglichkeiten, beim Urlaub die Qualität der Langsamkeit, Ruhe und Muße wieder mehr in den Mittelpunkt zu rücken, ohne auf Mobilität verzichten zu müssen, und zugleich einen aktiven Beitrag für Umwelt- und Naturschutz zu leisten.

Das Projekt Alpine Pearls, an dem Deutschland, Frankreich, Italien, Österreich, die Schweiz und Slowenien beteiligt sind, bietet neben klimaneutralen Urlaubsmöglichkeiten verschiedene Mobilitätsalternativen, die zu einem entspannten und erholsamen Urlaub ohne Auto beitragen sollen. Da dieser bekanntlich schon bei der Anreise beginnt, werden beispielsweise Bahn- und Busreisen beworben. Vor Ort können als alternative Fortbewegungsmittel verschiedene Elektromobile und gasbetriebene Fahrzeuge gemietet werden. Gefördert werden zudem Aktivitäten wie Wandern, Reiten oder Mountainbiken. 22 Gemeinden und Orte haben sich zu dieser Kooperation zusammengeschlossen – sowohl bekannte Winter- und Sommerdestinationen als auch kleine, reizvolle Urlaubsorte. Weitere Informationen sind im Internet unter alpine-pearls.com zu finden.





Hinterlasse eine Meinung